„Interkulturelles Bild-Wörterbuch“:

Ein gleiches Wort ruft unterschiedliche Bilder im Kopf hervor. Die Bedeutung von demselben Wort kann variieren. Z.B.: „Die Küche“. Für die hiesige Kultur ist es der Wohnbereich, wo gekocht und meistens auch gegessen wird. Für andere Kulturen ist bzw. könnte es ein Ort der Zusammenkunft sein, des Gemeinsamen, wo ausgetauscht wird. J.-L. Wehr wird in seinem Fachbereich,  der Mediengestaltung, ein solches Bilder-Wörterbuch in Zusammenarbeit mit den SFÖ-Klassen ausarbeiten.

  • Dieses Projekt fördert insofern den interkulturellen Dialog, als dass es den SuS bewusst macht, dass hinter einer Kultur auch eine bestimmte Weltanschauung steckt. Der Austausch zwischen den Klassen der Mediengestaltung und den SFÖ-Klassen ermöglicht das Wahrnehmen und das Deuten dieser unterschiedlichen Vorstellungen.

© 2015 Robert-Schuman-Institut