© 2015 Robert-Schuman-Institut

"Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Auschwitz"

October 10, 2017

Am 3. Oktober hat Herr Alwin Meyer, Autor des Buchs "Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Ausschwitz" den Schüler der 5. und 6. TB die Schicksal einzelner "Auschwitz-Kinder" näher gebracht. Herrn Meyer hat geduldig über Jahrzehnte hinweg die Kinder von Auschwitz gesucht, einfühlsam mit ihnen gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen. Viele erzählen zum ersten Mal vom Lagerleben, von einer Kindheit, in der Tod immer präsent und nie natürlich war.

Sie wurden mit ihren Familien nach Auschwitz verschleppt oder kamen dort unter unvorstellbaren Bedingungen zur Welt. Nur wenige haben überlebt. Zeit ihres Lebens tragen sie die Spuren des Erlittenen auf dem Körper und in ihren Seelen. Nach ihrer Befreiung kannten manche weder ihren Namen, ihr Alter noch ihre Herkunft. Fast alle waren Waisen. Sie trauten lange Zeit keinem Menschen mehr, mussten mit ihren Kräften haushalten, waren voller Angst.

Zwar sind uns viele der Fakten bereits bekannt, die konkreten Biografien von in Auschwitz gemarterten Kindern, der Blick auf ihr Leben vor, während und nach der Lagerzeit, erschüttert allerdings sehr, da das abstrakte Wissen plötzlich konkrete Namen und Gesichter bekommt. Die Dimension des Leids wird uns hier nochmal sehr deutlich bewusst gemacht.

Vor sehr aufmerksamen und konzentrierten Schülern hat Herr Meyer sich die Zeit genommen seine Eindrücke zu schildern, seine Erfahrungen zu erläutern und den Schülern ihre Fragen zu beantworten. Für die Jugendlichen war diese Lesung sowohl interessant als auch sehr emotional. Vielen gingen die Schilderungen und Schicksale sehr nahe und selbst wenn man versucht zu begreifen, was dort geschehen ist, so kann man es nicht verstehen.

Die Ausstellung, die diese Lesung begleitet befindet sich vom 03.10.2017 - 26.10.2017 (einschließlich) in den Räumen der Mediothek und kann von allen Interessierten zu den Schulzeiten besucht werden.

 

 

 

 

107

 

 

Please reload

Recent Posts

November 5, 2019

March 21, 2019

December 18, 2018

December 18, 2018

Please reload

Archive
Please reload